AlpenX Timmelsjoch | Timmelsjoch

AlpenX Tag 2 Timmelsjoch

Obergurgl - Hochgurgl - Timmelsjoch - Rabenstein - Moos i. Passeier - St. Martin i. Passeier - Meran - Algund

66 km / 1100 hm

Heute beginnt der AlpenX übers Timmelsjoch richtig.
Es geht gleich am frühen Morgen bergauf. Bergauf und bergauf, ganz so wie ich es liebe.

Auf schattiger Asphaltstrecke klettere ich hinauf nach Hochgurgl. Es ist ein leichtes, hier mit dem MTB Höhenmeter zu sammeln. Die Aussicht auf die mehr als 3000 m hohen, schneebedeckten Berggipfel der Ötztaler Alpen motiviert mich, ich fliege quasi nach oben. Vielleicht hört es sich blöd an, aber ich bin froh darüber, nach der Mautstelle auf einer Höhe von 2170 m gut 100 Höhenmeter abfahren zu können. So bleiben mir doch noch ein bisschen mehr Höhenmeter die ich mir bis zum 2509 m hohen Timmelsjoch erstrammpeln darf.
Beim Uphill durch das schroffe Timmelstal lerne ich ein sympathisches Paar aus München kennen. Erst beäugen wir uns gegenseitig, nach ein paar mal Überholen und Zurücküberholen kommen wir am Timmelsjoch ins Gespräch.
Die beiden sind auf ihrem zehnten Alpencross unterwegs. Da finden sich schnell ein paar Gesprächsthemen... Sie haben ihre Route zwar geplant, legen die Länge ihrer Tagesetappen aber jeweils spontan fest. Auch eine interessante Möglichkeit. Nach ein paar Fotos am Timmelsjoch stürzen wir uns dann doch getrennt in die Abfahrtsause. Auch hier Überholen wir uns ein paar mal bei Fotopausen.

Bei Schönau, auf einer Höhe von ca. 1710 m verlasse ich die Südrampe der Timmelsjochstraße. Ich schlage mich rechts ins Gelände und komme zur Unteren Glaneggalm und nach Rabenstein (1433 m), dessen Gehöfte und Häuser sich harmonisch an die steilen Hänge schmiegen. Hier folge ich dem E5, dem Europäischen Fernwanderweg welcher von Oberstdorf nach Meran führt. Der E5 bietet mir landschaftlich und fahrtechnisch etwas Abwechslung.
Erst auf feinem, später auf gröberem Schotter führt mich der Weg immer an der jungen Passer entlang nach unten. Teilweise wird der Weg sogar ein enger Trail. Ein klein wenig durchgeschüttelt komme ich am Spar-Markt in Moos i. Passeier (1007 m) an. Vollgetankt klettere ich im Anschluß hinauf nach Platt (1140 m). Ich erinnere mich, in Platt habe ich 2008 meinen alten Passat geparkt und mich auf die zweitägige Eisjöchl Tour gemacht. Ah, wie die Zeit vergeht.

Auf dem weiteren Weg treffe ich in Breiteben (1035 m) das bekannte Paar aus München wieder. Im Garten des kleinen Gasthofes Breiteben sitzend laden sie mich ein, ihnen ein wenig Gesellschaft zu leisten. Gerne zügle ich mein Pferd und nehme diese freundliche Einladung an.

Nach einer Himbeerschorle trennen sich unsere Wege wieder. Die beiden fahren direkt nach St. Leonhard im Passeier ab.
Ich entscheide mich, noch eine kleine Fleißaufgabe zu erledigen. Bevor ich ins Passeiertal abfahre, will ich noch ein paar Höhenmeterchen hinauf nach Gorges (1200 m) sammeln. Im Anschluß daran geht es ja sowieso nur mehr bergab.
St. Martin i. Passeier (600 m), der Passerradweg, Meran (324 m), Algund (335 m), alles altbekannte Hausnummern.

GPS-Download

GPS Downloads: 278

meine Bewertung der Tour

  • Spass
    Punkte
  • Landschaft
    Punkte
  • Kondition
    Punkte
  • Fahrtechnik
    Punkte

AlpenX-XL Kommentare

Haut rein in die Tasten!

* muß ausgefüllt werden
15000
Captcha Image

Kommentare (0)

Noch kein Kommentar eingetragen. Sei du der Erste!