Alpencross Brogles Alm | Geiseljoch

Alpencross Tag 1 Geiseljoch

Pill - Weerberg - Innerberg - Weidener Hütte - Geiseljoch - Hobalm - Vorderlanersbach - Lanersbach

34 km / 1850 hm

Erst mal einen herzlichen Dank an meinen Vater, der es auf sich genommen hat, Martin und mich zum Alpencrossen ins Inntal zu kutschieren. Martin und ich planen in nur fünf Tagen vom Inntal aus an den Gardasee zu biken. Highlights dabei sollen das Geiseljoch, das Tuxerjoch, die Brogles Alm und die Seiser Alm sein. Wir sind gespannt, was draus wird...

Am ersten Tag unseres 2009er Alpencross wollen wir auf das Geiseljoch (2292 m) und danach ins Tuxer Tal abfahren. Es gibt keine Einrollphase bei diesem Alpencross Start. Kaum dass wir unseren Parkplatz in Pill verlassen haben, geht es auch schon bergauf. Das ändert sich für die nächsten drei Stunden nicht, die wir für die 1300 Höhenmeter rauf zur Weidener Hütte brauchen, abgesehen davon, ändert sich das nach der Weidener Hütte (1799 m) rauf zum Geiseljoch auch nicht...
Was sich nach der Weidener Hütte ändert, ist das Wetter, schwarze Wolken ziehen auf, Donnergrollen treibt uns auf dem Weg zum Geiseljoch an... Auf unseren letzten drei Kilometern schüttet es wie aus Eimern, der Wind pfeift uns um die Ohren, Regen prasselt auf uns nieder. Auf unserem Weg zum Geiseljoch erleben wir ein Gewitter hautnah mit sozusagen. Oben am Geiseljoch schießen wir schnell ein Foto und machen uns gleich auf den Weg, runter in einen windgeschützten Bereich. Und was passiert dann?
Ein Gewitter reinigt den Himmel.", sagt man, und es stimmt. Die Wolken ziehen über uns hinweg, der Himmel färbt sich blau, die Temperaturen nehmen wieder zu und der Blick auf Zillertaler und Tuxer Alpen wird wieder frei. Einer spaßigen Abfahrt über aufgeweichte Kuhalmen steht nichts mehr im Weg. Von oben bis unten mit Morast und Kuhdung vollgespritzt kommen wir schließlich in Vorderlandersbach an, stärken uns in einem kleinen Lebensmittelladen und erreichen kurz darauf unseren Gasthof "Alte Stube" in Lanersbach.

Fazit: Der Weg zur Weidener Hütte rauf ist recht gut zu fahren, erst auf Asphalt, später auf Forststraßen. Die Weidener Hütte wurde wohl vor kurzem renoviert, die Bewirtung und das Essen sind sehr gut da oben. Der weitere Weg zum Geiseljoch ist bis auf eine Höhe von ca. 2000 m gut zu fahren, dann führt eine ausgewiesene Schiebestrecke zum Geiseljoch hoch. Runterzu haben Martin und ich uns für die Fahrstrecke entschieden, nicht für den Trail. In dem aufgeweichten Untergrund hatten wir auch so unseren Spass. Muuhh...

GPS-Download

GPS Downloads: 1252

meine Bewertung der Tour

  • Spass
    Punkte
  • Landschaft
    Punkte
  • Kondition
    Punkte
  • Fahrtechnik
    Punkte

AlpenX-XL Kommentare

Haut rein in die Tasten!

* muß ausgefüllt werden
15000
Captcha Image

Kommentare (0)

Noch kein Kommentar eingetragen. Sei du der Erste!