AlpenX Tuxer Joch | Spitzner Alm

AlpenX Tag 4 Spitzner Alm

Engethalerhof i. Ultental - Ulten - Spitzner Alm - Gampenalm - Laureinalm - Malga Brez - Cles

52 km / 1920 hm

Was steht heute auf dem AlpenX Programm. Erst noch ein wenig durchs Ultental radeln, dann links rauf zur Spitzner Alm, über die Gampenalm zur Laureinalm und runter nach Cles.

Am Engethalerhof fühle ich mich sehr gut aufgehoben. Ich habe das Glück, die Nacht in der Ferienwohnung des Hofes verbringen zu dürfen, mit extra Küche, Schlafzimmer, Wohnzimmer mit TV und eigenem Badezimmer. Dank der liebenswürdigen Herbergsmutter Rosi Trafoier, die mir mein Frühstück schon um halb sieben Uhr morgens zubereitet, sitze ich heute schon um kurz nach sieben Uhr im Sattel meines MTB. Das kommt mir bei den 15 Asphaltkilometern durch das Ultental zu Gute. Die Temperaturen steigen noch hoch genug heute...
Heute beginnt irgendwie der AlpenX erst so richtig. Der Rucksack drückt am Morgen etwas mehr als die letzten Tage. Auf dem Sattel finde ich nicht so den rechten Platz. Die Etappe verspricht höhenmetermäßig ein bischen mehr als die Vorangegangenen. Ich habe 15 Asphaltkilometer und 400 Asphalthöhenmeter im Ultental zu vertilgen, nur um dann weitere 800 hm auf einer Forstautobahn ohne Fernsicht alleine raufbiken zu müßen. Das hört sich vielleicht unerträglich trostlos und undurchführbar an, ist es aber nicht. Ich will das. Bei der Radlerei durchs Ultental erinnere ich mich an den AlpenX Ischgl 2007 und beim Uphill zur Spitzner Alm freue ich mich, dass dieser komplett im kühlen Schatten verläuft und ich sehr schnell vorankomme. Wie sich oben vor der Spitzner Alm der Wald lichtet, ich Kuhglocken läuten höre und die Aussicht auf die umliegenden Berggipfel genießen kann, da ist die Welt sowieso eine ganz andere...
Die Energieumwandlung oder -gewinnung im menschlichen Körper funktioniert grob gesagt so. Ich schütte eine große Cola und einen Teller Kaiserschmarrn in mich hinein und habe dann die Kraft, weitere Höhenmeter mit dem MTB zu biken. Ganz einfach. Hinter der Spitzner Alm geht es noch mal 100 hm rauf und dann querverlaufend am Hang entlang zur Gampenalm. 20 Minuten brauche ich für diesen Trail, eine neue Energiegewinnung noch nicht. Die Gampenalm lasse ich rechts liegen. Der folgende Abschnitt zur Laureiner Alm hat es in sich. In gefühlten Ewigkeiten geht es auf und ab. Der Weg wird wohl mehr von Kühen als von Bikern genutzt. Das sehe ich an den Abdrücken im Morast und an den Hinterlassenschaften der lieben Weidetiere. Zwischendurch habe ich genug von dem zähen Trail und wünsche mir eine langweilige Forststraße, es kommt aber keine...
An der Laureiner Alm ist es wieder soweit, Energiegewinnung ist angesagt. Oben eine Cola rein, unten Kraft raus. Weiter geht es... Es sind noch zwei weitere kleine Anstiege zu bewältigen, bis ich die Aussicht über den Lago di Giustina und meinen Übernachtungsort Cles genießen kann. Bei der Abfahrt nach Revo und Cagno habe ich das Gefühl, als ob mir jemand mit einem heißen Föhn ins Gesicht blasen würde. Die Pizzeria meines gebuchten Hotels ist heute leider geschlossen. An der Rezeption sagt man mir, in Cles gäbe es heute ein Fest namens "Pizza auf der Piazza". Da wird für alle Besucher im Zentrum der Stadt Pizza gebacken und es sollen mindestens 1000 Besucher eintreffen.

Es waren 1001 Besucher...

GPS Download

GPS-Download Downloads: 1001

AlpenX-XL Kommentare

Neue Kommentar Funktion seit Dezember 2016! Haut rein in die Tasten!

* muß ausgefüllt werden
15000
Captcha Image

Kommentare (0)

Noch kein Kommentar eingetragen. Sei du der Erste!