Schlüsseljoch MTB Tour

Schlüsseljoch

03.10.2013

Brenner - Zirogalm - Enzianhütte - Schlüsseljoch - Fussendrass - Wiesen - Sterzing

34 km / 1020 Höhenmeter

Gerstern wars heftig.
So heftig, dass ich abends immer wieder mal vom Barhocker aufspringen musste, um meinen Muskelkrampf im linken Bein raus zu bekommen.

Unser Programm für heute ist aber nicht ohne. Vom Brenner geht es über die Enzianhütte aufs Schlüsseljoch.
Wegen der gestrigen Muskelkrämpfe backen wir heute n bissl kleinere Brötchen. Soll heißen, die 400 Höhenmeter von Sterzing zum Brenner rauf sparen wir uns. Alex und ich nehmen die Bahn...
Und überhaupt, die Hälfte dieses Weges haben wir gestern schon bergauf geradelt, so spannend ist das ja nicht, dass wir da zweimal hintereinander lang müßen. Wir kommen also um ca. halb 10 Uhr am Brenner an, recht relaxt. Genauso relaxt geht es gleich weiter. Wir rollen erst mal knapp 100 Höhenmeter Richtung Sterzing bergab, überqueren die Brenner Bundesstraße und klettern recht entspannt zur Zirogalm rauf. Die Zirogalm liegt auf 1762 m Höhe, bis ca. 1600 m Höhe gehts auf Asphalt dahin, danach auf gepflegtem Schotter. Diese Auffahrt ist mit dem Anstiegskrampf von gestern nicht zu vergleichen. Kurz vor der Zirogalm kommen wir aus dem Wald heraus, die Alm liegt in ruhig vor uns, Pferde weiden auf der Alm und lassen sich die noch warme Herbstsonne auf den Rücken scheinen. Shit, jetzt ist mir ein Fehler passiert. Nicht Plural sondern Singular. Ich komme aus dem Wald heraus, Alex ist zu der Zeit schon fast an der Enzianhütte auf 1894 m Höhe. Respekt.
Gemeinsam lassen wir uns dann Strudel, Kaffee und Cola auf der Enzianhütte schmecken. Hinter der Enzianhütte führt unser Weg dann anspruchsvoller nach oben. Hier handelt es sich um einen wilden, zerklüfteten Trail, der uns bergauf recht fordert. Alex kann ein Lied davon singen... :-) Letztendlich schieben wir dann doch zu zweit zum Schlüsseljoch rauf. Hin und wieder drehn wir uns um, um unser Bikegebiet von gestern, die Brenner Grenzkamm Straße, zu sehen. Beim Raufschieben wünsche ich mir immer wieder, dass unser anschließender Downhill doch bitte auch so aussehen möge wie dieser Uphill. Teilweise stufig, mit lockeren Steinen und Schieferplatten übersäät wäre es geil hier runter zu fahren...

Half Width (Last)

Am Schlüsseljoch 2212 m angekommen schießen Alex und ich die obligatorischen Poserfotos. Als Hintergrund für unsere Bikefotos dient das Pfunderer Joch. Aufs Pfunderer bin ich 2006 mit Martin rauf. Auf unserem ersten AlpenX, das waren noch Zeiten...
Ich schwelge in Erinnerungen und bewundere zusammen mit Alex die klaren Blicke über das unter uns liegende Pfitscher Tal und auf die Berge rund herum. Viele Pfunderer Berggipfel sind bereits leicht mit Schnee überzuckert. Der Downhill vom Schlüsseljoch ist wenig abwechslungsreich. Es geht schnurgerade in ständig gleichem Gefälle bergab. Der Weg ist übersäät mit großen, hellen Kalksteinen. Wenn man sich mal an das Verhalten des Vorderreifens gewöhnt hat ist es ein Leichtes hier mit relativ hohem Tempo runter zu rollen. Der Weg durchs Pfitscher Tal nach Sterzing raus bietet Alex und mir noch die ein oder andere Traileinlage. So wird es uns auch hier nicht langweilig.

Bevor wir zum Hotel, zum Auto und letztendlich auf die Autobahn rauf kommen, wollen wir uns noch eine Stunde in der Sterzinger Fußgängerzone gönnen. Alex und ich sitzen mit Capucino in der Sonne, lassen die beiden Biketage Revue passieren und stellen fest, dass die heutige Tour einfach nur perfekt war. Ein würdiger Abschluß der 2013er Saison.

GPS-Download

GPS-Download Downloads: 593

AlpenX-XL Kommentare

Neue Kommentar Funktion seit Dezember 2016! Haut rein in die Tasten!

* muß ausgefüllt werden
15000
Captcha Image

Kommentare (0)

Noch kein Kommentar eingetragen. Sei du der Erste!