Livigno Bikepark | TrailX

Livigno Bikepark | TrailX

Livigno Bikepark | TrailX Tag 1
07.08.2017

Livigno - Bikepark Carusello - Bikepark Mottolino - Livigno


57 km / 3740 Tiefenmeter

Jonas hat sein Abi eingesackt.
Bis zum Studium dauert es noch ein paar Wochen. Grund genug, seinen guten Abschluß mit einer kleinen Tingeltour durch ein besonders trailiges Eck der Alpen, zu feiern.
Wir brechen mitten in der Nacht auf, um früh am Morgen, wenn die Seilbahn öffnet, in Livigno zu sein. Bormio Trails und Vinschgau Trails stehen die nächsten Tage auf unserem Programm.


Bei der Planung unseres TrailX waren wir anfangs skeptisch, ob uns in Livigno die Trails auf der Carusello Seite Spass machen. Auf Youtube & Co. sehen diese Murmelbahnen schon sehr "einfach" aus.

Half Width (Last)

Wir stehen um halb zehn Uhr auf circa 2600 Meter Höhe, die Sonne scheint und wir haben in hochalpinen Gelände, Trails wie "Hairy Cattle", "Blueberry", "Coast to Coast" oder "Rollercoaster" vor uns. Unsere Bedenken sind schnell verflogen, die Trails machen doch richtig Spaß. Vom Fahrkönnen her werden Jonas und ich zwar nicht besonders gefordert aber die Geschwindigkeit machts. So kommen wir doch ein wenig ins Schwitzen und Schnaufen wie wir durch die perfekt in die Landschaft eingebetteten Trails surfen. Die Trailshaper haben hier an der Westflanke des Livigno Tals lustige Pumptrack Sektionen mit superflowigen Anliegerkurven gemischt. In der Ferne bewundern wir den hellblauen Lago di Livigno immer wieder.

Nach der Mittagspause in der wuseligen, kleinen Fussgängerzone von Livigno, genauer gesagt vor einem COOP-Markt, wechseln wir die Talseite. Es geht in den Mottolino Bikepark auf der östlichen Seite von Livigno. Und da staunen wir erstmal. Jonas und ich stehen mit unseren Bikes und MTB-Outfit am Eingang der Mottolino Seilbahn. Wir sehen hier nur schwere Downhill Bikes, Downhiller mit Fullfacehelm, Nackenschutz und robusten DH-Klamotten. Ohje, ob wir hier richtig sind? Besser ist es wenn wir uns erst mal ein wenig zur Seite stellen und das Treiben beobachten.
Sollen wir oder sollen wir nicht? Nimmt uns die Seilbahn überhaupt mit, so leichtbekleidet wie wir sind?
Jonas und ich sind schließlich doch der Meinung, dass wir da rauf, bzw. runter müßen. Wir reihen uns ein in die Schlange der Gepanzerten und auch die prüfenden Blicke der Seilbahnaufsicht lassen wir über uns ergehen. Zu zweit in der Gondel sind wir schon gespannt, was uns da oben erwartet. Weiter oben planen wir schon von der Gondel aus unsere line, auf der wir möglichst unbeschadet runter kommen.

Auf dem Flyer, den wir uns an der Seilbahn eingesteckt haben, sind auch blaue lines eingezeichnet. So eine nehmen wir zum Warmwerden. Das geht auch recht easy, so dass wir uns weiter unten an einer Abzweigung für eine rote line entscheiden. Jonas fährt voraus, ich ermahne ihn ein paar mal, vorsichtig zu sein und langsam zu fahren. Dass er langsam fahren soll hat ja insgeheim den Grund, dass ich ihm ansonsten nicht hinterher komme. Mir wird bewusst, dass hier der Generationswechsel mittlerweile abgeschlossen ist. Jonas und ich surfen im oberen Teil über flowige Anliegerkurven, tables und pumptracks. Er immer ein Stück schneller als ich. Im mittleren Teil werden unsere roten lines technischer. Stufen, Wurzelfelder, Steinfelder in engen, steilen Trails, die gab es heute Vormittag nicht, fordern uns. Mich mehr als ihn. Über die Verweigerer, an denen ich aus dem Sattel muss, fährt Jonas locker drüber und blickt zu mir zurück. Es macht richtig Spass und mich sehr stolz, hinter ihm Richtung Tal zu ackern und seine Fertigkeiten zu bewundern. Es wird nicht mehr lange dauern, dann wird Jonas mich ermahnen, vorsichtig zu sein.

Die Mottolino Seite ist steiler, technischer und insgesamt anspruchsvoller als die Carusello Seite. Spass machen beide.
Nach circa 3700 Tiefenmetern rollen die beiden Downhillcracks ausm Donautal mit einem breiten Grinsen im Gesicht zum Auto.
Es steht noch der kurze Transit, mitm Auto nach Bormio, auf unserem Programm. Der ist aber schnell erledigt, so dass wir dort den erfolgreichen ersten Tag unseres TrailX mit Pizza und Bier feiern können.

AlpenX-XL Kommentare

Neue Kommentar Funktion seit Dezember 2016! Haut rein in die Tasten!

* muß ausgefüllt werden
15000
Captcha Image

Kommentare (0)

Noch kein Kommentar eingetragen. Sei du der Erste!