Jochtal - Gitsch MTB Tour

Jochtal - Gitsch

15.08.2013

Vals - Bergstation Jochtal - Stoanamandl - Weg Nr. 1 - Weg Nr. 9 - Spinges - Weg Nr. 7 - Mühlbach - Meransen - Bergstation Gitschberg - Weg Nr. 12 - 14 - 10 - Leitensteig - Vals

34 km / 250 Höhenmeter

Urlaub mit der Familie.
Endlich.
Sabine, Jonas und ich verbringen ein paar Tage in Vals, in der Nähe von Brixen. Kulinarische Höhepunkte und am Pool liegen, stehen Aktivitäten wie Wandern und Biken gegenüber. Naja, 250 Höhenmeter auf einer Strecke von 34 Kilometer ist jetzt nicht so wahnsinnig aktives Biken. Aber, auch diese Runde hat ihre besonderen Höhepunkte.

Im Hotelpreis ist die Almcard inbegriffen. Und genau mit dieser Almcard geht es kostenfrei und belastungsfrei auf eine Höhe von 2006 Meter. Nein, nicht mit der Almencard sondern mit der Jochtalbahn...
Nach langer Zeit bin ich wieder mit Jonas am Berg. Nachdem wir aus der Jochtalbahn ausgestiegen sind genießen wir erst die frische Bergluft hier oben und dann die klasse Aussicht rundherum. Wir erkennen Sterzing, das Ridnauntal und dahinter den Schneeberg. Ich erinnere mich an die Schneebergscharte von 2008. König Ortler mit seinen 2905 m grüßt aus weiter Ferne. 2007 bin ich ihm auf dem Madritschjoch schon recht nahe gekommen.
Nachdem Jonas und ich die ersten Eindrücke verdaut haben machen wir uns ans Biken. Locker legen wir ein paar Höhenmeter zu den Stoanamandl, 2118 m, zurück. Viele Höhenmeter sind es nicht. Jonas wird auch das noch erleichtert. Er wird von italienischen Wanderern angefeuert und auch angeschoben. Das möchte ich mal bei deutschen Wanderern erleben, dass sie einen Mountainbiker anschieben. Das wird nie passieren.

Beinschutz anlegen, Sattel rein, Gabel raus und los gehts. Von den Stoanamandl auf den Wegen 1 und 9 geht es immer fahrbar, aber nie uninteressant, runter nach Spinges, 1100 m. Jonas meistert alles was sich ihm in den Weg stellt. Steine, Stufen, Wurzeln, alles kein Problem. Unterhalb der Ortschaft Spinges geht es auf einem absoluten Traumtrail weiter. Der Weg Nr. 7 führt uns in engen Kehren, teilweise recht steil, nach Mühlbach, dem Schnittpunkt von Eisacktal und Pustertal.
Gut dass die Seilbahn von Mühlbach nach Meransen zwischen 12:00 und 13:00 Uhr Mittagspause hat. So bleibt Zeit für unser Kulinarium, diesmal Cola und Toast.

Half Width (Last)

Unser nächste Ziel ist der Gitschberg 2510 m, oder einfach Gitsch, oberhalb von Meransen. Frisch gestärkt und ausgeruht bringt uns die Gitschbergbahn auf 2041 m Höhe. Das soll uns auch reichen, es geht ausgeruht weiter... Auf Forstwegen, Nr. 12 und 14 schießen Jonas und ich nach unten, Richtung Meransen. Irgendwie ist das heute eine Revival-Tour. Hier in Meransen, Richtung Parkplatz Altfasstal, waren wir 2009 schon unterwegs. Damals ging es mit Sabine zur Prantnerstadlhütte.
So. Nun ist es vorbei mit der Ruhe. Trittsicherheit ist gefordert. So Steht es zumindest am Hinweisschild zum Leitensteig. Und das steht nicht umsonst da. In den Bergen gibt es Fahrwege und Wanderwege. Und Steige. Bei Steigen sollten bei Mountainbikern die Alarmglocken schrillen. Steige sind selten sehr breit...
Das coole an der Geschichte ist, dass Jonas nicht rummault, auch wenn s Radl mal über Stufen geschoben oder getragen werden muss. Er meint zwar anfangs an den besonders engen Stellen, ich sollte ihm helfen. Ich bin aber selber mit meinem Bike beschäftigt und der Meinung, "Selbst ist der Mann!" So ist es für uns beide kein Problem, am Leitensteig 30 % zu schieben. Der Steig ist sehr oft ausgesetzt. Meinen Tip, bei einem Sturz, bitte nach rechts zu fallen, nimmt Jonas gerne an. Neben der Ausgesetztheit sind es viele Stufen, die uns am fahren hindern. Teilweise ist der Steig mit einem Seil oder mit Geländern aus Holzstangen gesichert, so dass ich im Nachhinein vom Nachfahren abraten möchte, bzw. den Steig nur "Schmerzfreien" empfehlen kann.
Jonas und mir hat es nicht weh getan. :-)

GPS-Download

GPS-Download Downloads: 600

AlpenX-XL Kommentare

Neue Kommentar Funktion seit Dezember 2016! Haut rein in die Tasten!

* muß ausgefüllt werden
15000
Captcha Image

Kommentare (0)

Noch kein Kommentar eingetragen. Sei du der Erste!