Fanesalm | DolomiX MTB Tour

Fanesalm | DolomiX

Fanesalm DolomiX Tag 1
05.08.2014

St. Vigil - Pederü Hütte - Fanesalm - Limojoch - Col Logia - Armentarola - St. Kassian

32 km / 1100 Höhenmeter / 600 Tiefenmeter

Die Dolomiten sind das schönste Bauwerk der Welt, sagte der Architekt Le Corbusier (1887 - 1965). Der Schweizer war einer der bedeutendsten und einflussreichsten Architekten des 20. Jahrhunderts, seine neuen Ideen lösten Kontroversen aus und sind teilweise bis heute umstritten.
Jonas und ich wollen die nächsten drei Tage schauen, ob der Baumeister der Dolomiten auch an ein paar Mountainbike Trails gedacht hat, ansonsten hätte Le Corbusier Unsinn erzählt...

Bei nebeligem, wolkenverhangenem Wetter starten wir im sympathischen Dolomitendorf St. Vigil. Auf der schnurgeraden Teerstraße Richtung Pederü Hütte kommen wir recht schnell auf Betriebstemperatur. 300 Höhenmeter legen wir hier zurück. Leider verschleiern die Regenwolken unsere Sicht auf die dramatischen Felsformationen um uns herum. Wenn auch nur hin und wieder unser Blick frei wird auf den "Grand Canyon" durch den wir radeln, reicht das schon um uns zu motivieren.
Ab der altbekannten Pederü Hütte führt der Weg, jetzt auf Schotter, in zwei steilen Rampen nach oben. Ich kann mich erinnern, wie ich 2006 mit Martin hier herauf geradelt bin, konnte ich alles durch fahren. Mal schaun ob das heute auch geht? Jup, haut hin... :)
Nach diesen gut 500 Höhenmetern auf Schotter führt kein Weg an der gemütlichen Fanesalm vorbei. Es kommt jetzt auch teilweise die Sonne raus, mächtige Dolomitengipfel werden um uns herum sichtbar. Frisch gestärkt geht es rauf zum Limojoch. Hier ist der Weg leider so tief sandig, dass Jonas und ich größtenteils schieben müssen. Nach einer viertel Stunde sind wir aber schon oben am Joch.

Mehrere Kilometer biken wir jetzt nahezu eben in grandioser Hochgebirgslandschaft über den sanften Passo Tadega. Später geht der breite Weg in einen Trail über, welcher fahrtechnisch nicht allzu schwer zu biken ist.

Half Width (Last)

Die Geschichte mit den fahrtechnischen Anforderungen ändert sich am Col de Locia, einem fantastischen Aussichtspunkt. Für Hardcorefreerider vielleicht ein Sahnestück, für Jonas und mich ein unfahrbarer Trail der im oberen Bereich nur schiebend zu bewältigen ist, führt runter zur Capanna Alpina. Erst im unteren Bereich wagen wir uns wieder in unsere Sättel und rollen dann doch zufrieden an der Capanna Alpina vorbei Richtung St. Kassian.

Logisch dass wir uns am Abend noch mit einer Pizza belohnen.

GPS-Download

GPS Downloads: 579

meine Bewertung der Tour

  • Spass
    Punkte
  • Landschaft
    Punkte
  • Kondition
    Punkte
  • Fahrtechnik
    Punkte

AlpenX-XL Kommentare

Haut rein in die Tasten!

* muß ausgefüllt werden
15000
Captcha Image

Kommentare (0)

Noch kein Kommentar eingetragen. Sei du der Erste!