Branca Trail | TrailX

Branca Trail | TrailX

Branca Trail | TrailX Tag 2
08.08.2017

Santa Caterina - Alpin Taxi Cola - Rif. Branca - Sentiero Glaciologico del Centenario - Rif. Forni - Cerena - Santa Caterina - Bormio


26 km / 140 Höhenmeter / 1380 Tiefenmeter

Landschaftlich und fahrtechnisch aussergewöhnlich ist die Tour zum Forni Gletscher, so heißt es.
Schaun wir mal...

Ein kurzer Anruf beim Alpintaxi Cola und 10 Minuten später sitzen Jonas und ich im Defender Jeep. Warum Defender Jeep mit Differentialsperre wird uns klar, wie wir die letzten Meter zum Rifugio Brana hochgeschaukelt werden. Die Asphaltstraße endet hinter dem Rifugio Forni und die schottrige Piste wird immer steiler, steiler und zum Schluß ganz steil. Auf der Branca Hütte kommen Jonas und ich mit hohem Puls an obwohl wir noch keinen Meter geradelt sind.
Wieder ist die Landschaft besonders spektakulär. Riesige, rundgeschliffene rote Felsen soweit das Auge reicht und in ein paar hundert Meter Entfernung der Forni Gletscher. Umrahmt wird diese Panoramastelle von den Berggipfeln S.Matteo (3.678 m), Tresero, (3.594 m), Palòn de la Mare (3.708 m) und Cevedale (3.769 m). Wir fühlen uns recht klein.

Half Width (Last)

Einmal durchschnaufen und los gehts. Wir biken circa hundert Meter Richtung Gletscher, müssen dann aber aus dem Sattel. Schiebend geht es weiter. Kurz darauf wird es zum Tragen. Es sind ungefähr 50 Höhenmeter zu bewältigen, bevor wir wieder schieben können. Unser erstes Ziel ist die Ponti Tibetani, eine schmale Hängebrücke über den reissenden, schäumenden Gletscherbach. Heute Vormittag war es absolut still auf 3000 m Höhe, hier ist das laute Tosen des in die Tiefe stürzenden Baches überall zu hören.
Die roten Felsplatten wurden jahrtausende lang vom Fornigletscher zugeschliffen. Jetzt dienen sie für Jonas Fotoshooting als Hintergrund. Hier oben, nur ein paar Meter vom Gletscher entfernt kann nicht viel gefahren werden. Es macht aber trotzdem einen Riesenspaß den Grip der Reifen auf diesen slickrockszu testen.

Auch nach der Hängebrücke gibt es für uns noch ein oder zwei Tragepassagen, diesmal bergab. Der Weg ist einfach zu verblockt.
Im Talboden angelangt folgen dann flowige Trails, immer am Gletscherbach entlang, immer ein wenig nass...
Nach einer kurzen Pause in der Nähe der Forni Hütte schießen Jonas und ich auf der Asphaltstrasse nach unten. Bis zum Rifugio Stella Alpina. Hier nehmen wir noch den Weg Nr. 248 mit. Einen Wald- und Wiesentrail der wellig auf der linken Talseite am Hang entlang läuft. Zum Ende hin führt dieser Weg sehr ausgesetzt durch eine Schlucht. Einen Basejump sparen wir uns.

Schließlich sind Jonas und ich recht froh wie wir in Santa Caterina einrollen. Was jetzt noch kommt ist die Asphaltsause nach Bormio runter. Die ist gleich vorbei.
Auf unserem Transit, mit dem Auto übers Stilfserjoch nach Goldrain im Vinschgau, lassen Jonas und ich die Eindrücke des heutigen TrailX Revue passieren.
In Goldrain gibts Pizza, eh klar...

GPS-Download

GPS Downloads: 34

meine Bewertung der Tour

  • Spass
    Punkte
  • Landschaft
    Punkte
  • Kondition
    Punkte
  • Fahrtechnik
    Punkte

AlpenX-XL Kommentare

Haut rein in die Tasten!

* muß ausgefüllt werden
15000
Captcha Image

Kommentare (0)

Noch kein Kommentar eingetragen. Sei du der Erste!