Bormio 3000 | TrailX

Bormio 3000 | TrailX

Bormio 3000 | TrailX Tag 2
08.08.2017

Bormio - Seilbahn Bormio 2000 und Bormio 3000 - Bocchetta di Profa - Val Sobretta - Monti di Sclanera - Vedig - Santa Caterina


19 km / 150 Höhenmeter / 1400 Tiefenmeter

Heute steht der Freeride Klassiker der Region Bormio - Santa Caterina auf unserem Programm.

Die Seilbahn bringt uns ruckzuck auf Bormios Hausberg, den Cima Bianca. (3018 m)
Die Abfahrt von der Gipfelstation der Seilbahn „Bormio 3000“ zählt zu den bekanntesten Freeride Trails des Alta Rezia. Wenn der Trail auch vor einigen Jahren für Mountainbikes optimiert wurde, so heißt das nicht dass wir wieder auf einem livignoähnlichen Trail unterwegs sind. Heute bildet von Anfang an Geröll aus losen Schiefersteinen den Untergrund auf dem wir unsere Linie suchen. An besonders verblockten Stellen steigen Jonas und ich ab. Wir befinden uns hier über weite Strecken in hochalpinen Bereichen oberhalb der Baum- ja sogar Vegetationsgrenze. Es macht riesigen Spass hier oben zu sein. Eine ganz besondere Landschaft, ganz ohne Grün.

Half Width (Last)

Erst weiter unten, nach der Bocchetta di Profa (2672 m), sehen wir wieder Vegetation zwischen den Steinen. Der Trail wird hier auch wieder humaner, er bewegt sich auf S1 Niveau, was mir ehrlich gesagt ganz Recht ist. Jonas erzählt, wenn er vorraus fährt weiß er ganz genau, wann er von mir ein "AAAhh", "Mistgrampf" oder sonstigen Schrei zu hören bekommt.
Das Thema hatten wir ja gestern schon...

Wir sind hier oben ziemlich alleine unterwegs. An der Seilbahn sind mit uns zwei Mountainbiker ausgestiegen, die treffen wir im Valle di Sobretta beim Reifenwechsel wieder. Hilfe anbieten, kurzer Smaltalk und weiter gehts. Ab Monti di Sclanera führt ein sausteiler Schotterweg, quasi die Falllinie, runter zur Ponte dei Sospri. Hier ist es wieder so, dass mir mein Hinterreifen den Po krault.
Unten scharf rechts, ein paar hundert Meter ausrollen und wir stehen am Dorfplatz von Santa Caterina. Ich sage Jonas dass ich hier schon mal war und zeige ihm das Hotel in dem ich 2013 auf meinem Alpencross geschlafen habe. Er ist tiiiiiieeeff beeindruckt...

Es ist 13:00 Uhr. Das war ein herausfordernder Downhill, in spektakulärer Landschaft, mit Blicken auf vergletscherte Berghänge. Das war aber noch nicht alles.
Gerade in Bezug auf Gletscher wollen wir den Nachmittag noch ein wenig topen. Auf der nächsten Seite gehts weiter...

GPS-Download

GPS Downloads: 34

meine Bewertung der Tour

  • Spass
    Punkte
  • Landschaft
    Punkte
  • Kondition
    Punkte
  • Fahrtechnik
    Punkte

AlpenX-XL Kommentare

Haut rein in die Tasten!

* muß ausgefüllt werden
15000
Captcha Image

Kommentare (0)

Noch kein Kommentar eingetragen. Sei du der Erste!