MTB Tour | Breitenauriegel

Breitenauriegel

05.05.2013

Deggendorf - Tattenberg - Greising - Geisskopf - Breitenauriegel - Rohrmünz - Weg Nr. 3 - Deggendorf

29 km / 950 Höhenmeter

"Immer wenn wir von dir erzählen, fallen Sonnenstrahlen in unsere Seelen.
Unsere Herzen halten dich gefangen, so, als wärst du nie gegangen.
Was bleibt, sind die Liebe und Erinnerung."

Zuletzt ging meinem Vater, nach langer, schwerer Krankheit die Kraft aus... Nach dem schmerzenden Verlust, welcher jetzt ein paar Wochen her ist, mache ich mich mit Jonas auf, auf den Geisskopf zu radeln. In den vergangenen Wochen versuchen wir immer wieder, einigermaßen "normal" durch unseren Alltag zu kommen. So auch heute...
"Was bleibt, sind die Liebe und Erinnerung."
Gemütlich lassen wir es angehen auf dem Weg nach Tattenberg und Greising, der Weg ist steil genug. Diese Alpencross-Trainigsstrecke habe ich schon als Böhmweg beschrieben. Runter zu wollen Jonas und ich heute eine andere Strecke nutzen. Der 3er Wanderweg, welcher über den Breitenauriegel und die kleine Ortschaft Rohrmünz zurück nach Deggendorf führt, kommt heute unter unsere MTB Stollen.
Nach einer kurzen Rast im "Landshuter Haus" geht es nicht mehr zurück zu den Holzstegen, sondern knappe 100 Höhenmeter auf wurzeligen, aber durchweg fahrbaren MTB Trail bergauf. Wir kommen an den Felsen des Breitenauriegel vorbei, rollen mit unseren MTB den 3er Wanderweg wurzelig und erdig nach unten, kommen rechts auf eine Fahrstraße und biegen nach ca. 400 wieder von dieser ab. Jetzt geht es ca. 500 Meter auf Asphalt dahin, bevor wir rechts in den Hohlweg des 3er Wanderwegs abbiegen. Diese Abzweigung ist ziemlich verwachsen und schnell übersehen. Der 3er Wanderweg stellt sich als richtiges MTB Trailfeuerwerk dar.

Half Width (Last)

Teilweise als Hohlweg, teilweise als Wiesentrail, immer mit Wurzeln und Felsbrocken übersäät ist er immer fahrbar. Das ist die Belohnung für das sausteile Raufkurbeln. Den letzten Kilometer vor der Ortschaft Rohrmünz legen wir auf feinem Schotterweg zurück. Das kommt uns ganz Recht, um unsere Hände von der andauernden Bremserei zu entspannen. In Rohrmünz angekommen klettern wir nochmal 80 Höhenmeter hoch, Richtung Sender Hochoberndorf. Vor der großen Antenne verlassen wir diese asphaltierte Auffahrt und stürzen uns wieder in den 3er. Trailig geht es nach Ulrichsberg. Dort an der herrlichen Kapelle vorbei und wieder auf den 3er. "Kniebrecher" nennen die MTB locals den Abschnitt, den Jonas und ich jetzt zu meistern haben. Gut dass der Trail heute schön trocken ist, so sind die schrägen Felsplatten und steilen Passagen problemlos zu fahren. Irgendwann geht es dann doch auf die Hauptstraße. Wir schießen mit mehr als 50 km/h durch den kleinen Weiler Einkind und finden uns kurze Zeit später in Deggendorf wieder.

Was bleibt, sind die Liebe und Erinnerung.

GPS-Download

GPS-Download Downloads: 921

Video

AlpenX-XL Kommentare

Neue Kommentar Funktion seit Dezember 2016! Haut rein in die Tasten!

* muß ausgefüllt werden
15000
Captcha Image

Kommentare (0)

Noch kein Kommentar eingetragen. Sei du der Erste!